Burg Runkel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

HEUTE

Auf halbem Wege zwischen Koblenz und Gießen, im Lahntal, welches die natürliche Grenze zwischen Taunus und Westerwald bildet, liegt die eindrucksvolle Burg oberhalb des Städtchen Runkel.

Die heutige Stadt Runkel wird nach dem freiwilligen Zusammenschluß mit den Gemeinden Steeden, Ennerich, Schadeck (1.12.1970), Arfurt, Eschenau, Hofen, Wirbelau (31.12.1970) und der gesetzlichen Regelung mit der Gemeinde Dehrn (1.7.1974) gebildet. Die 43,72 km² große und 9.370 Einwohner zählende Stadt ist ein ideales Stadtquartier für denjenigen, der die Burg und auf Halbtagsausflügen die Kulturschätze der näheren Umgebung kennenlernen will.

Fünf Landes- und sieben Kreisstraßen tangieren das Stadtgebiet und stellen somit äußerst günstige, überörtliche Verbindungen und die Erschließung des Stadtgebietes sicher.

Wahrzeichen war und ist die alte Burg, ein musterhaftes Beispiel für einen frühmittelalterlichen Verteidigungsbau.
Liebevoll restauriert, teilweise noch bewohnt, ist sie zur Besichtigung freigegeben.

Informationen für Besucher

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü